Hinweis

 

Kopp Verlag Logenmord Jörg Haider? - Guido Grandt

Guido Grandt

Logenmord Jörg Haider

Gebunden, 313 Seiten

Haben Freimaurer Jörg Haiders Tod veranlasst? Wurde er Opfer eines »politischen Ritualmordes«?

 

Am 11. Oktober 2008 rast der Kärntner Landeshauptmann und BZÖ-Politiker Jörg Haider alkoholisiert und mit überhöhter Geschwindigkeit in den Tod. So der offizielle Ermittlungsstand. Doch schnell kommen Zweifel an der Unfallversion auf – nicht zuletzt durch Gerhard Wisnewskis Buch Jörg Haider: Unfall, Mord oder Attentat? –, die bis heute anhalten.
Auch für Guido Grandt ist klar: Der BZÖ-Politiker wurde ermordet! Doch von wem? Wer sind die Täter? Wer die Hintermänner? Warum tauchen am Unfallort, dem Tatort, okkulte Symbole auf, ebenso bei einer Polizeibeamtin? Warum werden diese Symbole von den Medien verschwiegen? Welche Bezüge gibt es zur Freimaurerei? Haben letztlich Freimaurerlogen Jörg Haiders Tod beschlossen? Welche Motive gibt es dafür und wer hat einen Nutzen davon? War der Kärntner Landeshauptmann gar selbst ein Freimaurer?
In diesem brisanten Buch geht Guido Grandt all diesen Fragen nach. Er erläutert die Okkult-Symbolik am Tatort, beleuchtet die »Freimaurerpolitik« in Österreich, nennt Ross und Reiter, hinterfragt Freimaurerumtriebe und -skandale, befasst sich mit den Gegnern Haiders und der Stigmatisierung Österreichs durch die Europäische Union und zeigt erstmals Parallelen auf zum Attentat auf den österreichischen Thronfolger Franz Ferdinand im Jahr 1914. Und er fragt nach: bei Freimaurern, Freunden, Weggefährten und Gegnern und bei der Witwe Claudia Haider.
Der Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider wurde ermordet! Daran lässt Guido Grandt keinen Zweifel! Immer wieder forderte Haider die Entmachtung der herrschenden politischen Klasse durch die Beseitigung ihrer Pfründe, Privilegien und demokratisch nicht legitimierten Machtinstrumente und stellte sich damit nicht nur gegen den österreichischen Parteienproporz und die Europäische Union, sondern auch gegen Banken und politisch aktive Freimaurerlogen. Diese sollen, so Guido Grandt, letztlich für den Tod Jörg Haiders verantwortlich sein.

  • Welche freimaurerische »Okkult-Symbolik« gab es am Tatort und was bedeutet diese?
  • Wie sieht die österreichische »Freimaurerpolitik« aus und wer steckt dahinter?
  • War Jörg Haider selbst ein Logenbruder?
  • Ist Bundeskanzler Werner Faymann Mitglied eines Geheimbundes?
  • Wie versucht(e) die EU ihre »Neue Weltordnung« in Österreich durchzusetzen und warum war Haider dagegen?
  • Mit welchen medialen Propagandatechniken wurde Jörg Haider schließlich verunglimpft?
  • Welche Indizien und Motive gibt es für einen »politischen Ritualmord«?
  • Wie sehen die Parallelen zwischen dem Attentat auf Franz Ferdinand und Jörg Haider aus?
..... hier noch einige Antworten, die im Buch stehen: Jörg Haider war kein Freimaurer!
 
Jörg Haider wagte es öffentlich (in einer Konfrontation vor der Nationalratswahl 2008 am 26.9.2008!) den Banken die Schuld an der Wirtschaftskrise 2008 zu geben: "siehe Abschnitt von 4.25 min - 8.20 min !!"

http://www.youtube.com/watch?v=ksx-9ETt2vk

 
Das darf kein ehemaliger Logenbruder öffentlich sagen, gegen Banken hetzen. Die politisch aktive Freimaurerlogen sollen, so Guido Grandt, letztlich für den Tod Jörg Haiders verantwortlich sein (ähnlich wie bei J.F. Kennedy, aber wesentlich eleganter!).

Nachdem sich soeben herausgestellt hat, dass sich der Wagen von Jörg Haider nicht überschlagen hat - DCRS ONLINE hatte diese Behauptung bereits vor Wochen als unwahrscheinlich und unglaubwürdig bezeichnet - meldete sich jetzt ein Zeuge, der aussagte: “… Am Unfallort war kein Hydrant und auch keine Zeugin …”

Dem aber nicht genug: Nach aufwendigen Recherchen fand DCRS ONLINE nun eine Polizisten. Einen Beamten, der eng mit dem Fall Haider betraut war. Er ist bisher ausser dem Gutachter, der die Überschlagsbehauptung widerlegte, der Einzige, der etwas sagen möchte.

“… Jörg Haider wurde ermordet…Man kann das nicht einfach so stehen lassen… das widerstrebt meinem Gewissen und meiner Berufsehre…”, so der Beamte, dessen Personalien DCRS ONLINE vorliegen, welche aber zum Schutze des Informanten nicht preisgeben werden können.

Aber wer hat Jörg Haider getötet und warum wird seine Ermordung vertuscht und sein(e) Mörder geschützt ?

“…Ich weiß es nicht…Es wurde in diese Richtung nahezu gar nicht ermittelt…Haider sollte schnell unter die Erde kommen und der Fall damit ohne Beweismittel abgeschlossen werden…Von vorgesetzter Stelle und offenbar von ganz oben wurde immer wieder Druck gemacht…Man solle nicht rumstochern wurde gesagt…Der hat sich halt besoffen derrannt…Sowas kommt halt vor…Zeitverschwendung sei es, hier nach einem möglichen Mord zu suchen…”, so der Beamte.

Dass es sich doch um einen Unfall handeln könnte, schliesst der erfahrene Polizist aus und auch die Aussagen des Zeugen Adrian K., der am Ort des Geschehens war und keinen Hydranten -mit dem Haider angeblich kollidiert sein soll- und auch die angebliche Zeugin nicht gesehen hat, unterstreicht der österreichische Polizist:

“…Ich habe ebenfalls keinen Hydranten gesehen…Auch die angebliche Zeugin habe ich nie zu Gesicht bekommen und ich habe langsam Zweifel, ob es sie überhaupt gibt…”.

Abschliessend erzählt der Polizist von seiner Angst, die unglaublich sein muss: “…Ich habe wahnsinnige Angst…vor was weiss ich selbst nicht ganz genau… Aber ich habe Angst, weil ich das erzählt habe…“.
Ein Polizist hat Angst, weil er die Wahrheit sagt und Behörden und Medien haben die Bürger unverschämt belogen. Es ist eine menschliche Katastrophe und gleicht einer Diktatur !
http://dcrs-online.com