Hinweis

 

Illuminaten

Der ehemalige Okkultist und Hexer John Todd konnte im Jahre 1972 seine dunkle Karriere beenden und fand zum christlichen Glauben. Seine jahrelangen Erfahrungen mit Hexerei und den höchsten Geheimmächten der Welt, teilte er hinterher der Allgemeinheit mit.

toddIn seinem Vortrag erzählte er seine Geschichte und offenbarte Unglaubliches über die Illuminaten und deren Praktiken.

Vieles, was heute über diesen Geheimbund bekannt ist, stammt ursprünglich von Todds Aussagen.

Sein Lebenslauf begann vermutlich im Jahre 1950. Von Geburt an wies ihn seine Pflegemutter in die Hexerei ein, sie war in den USA eine bekannte Hexe.

Er selbst gehörte zum obersten Rat der Hexen und hatte damit auch Zugang zu den Illuminaten.

Nachdem er zunächst Mitglied des “Grossen Druidenrates” war, wurde er später einer der 13 höchsten Hexer Amerikas. Sein “Hexername” lautete Lance Collins.

Der ins Deutsche übersetzte, ca. 85 Minuten dauernde Vortrag ist offensichtlich Satz für Satz mit einem Diktiergerät aufgezeichnet worden, daher die schlechte Tonqualität. Der Inhalt ist dennoch höchst interessant. Wir haben hier eine unglaublich aufschlussreiche Informationsquelle über okkulte und satanische Rituale, mittels deren Anwendung bereits seit Jahrhunderten versucht werden soll, die Welt zu beherrschen.

Das Ergebnis dieser alten und dennoch hochaktuellen Pläne erleben wir gegenwärtig in der Realität. Die Umsetzung erfolgt Schlag auf Schlag und während viele Menschen noch glauben, sie könnten durch Aufklärung oder sonstige Maßnahmen die “Neue Weltordnung” verhindern, übersehen diese, dass es längst schon viel zu spät ist. Es ist leider nicht mehr aufzuhalten. Einziger Sinn unserer vielfältigen Aktivitäten kann es sein, möglichst noch viele der Schlafenden zu wecken.

Todd erwähnte im Vortrag, wie sich seine Karriere entwickelte und er nach und nach Zugang zu den obersten Macht-Kreisen der Illuminaten-Pyramide bekam. Raymond Buckland, einer der höchsten Hexenpriester in den USA, weihte ihn in viele der Geheimnisse der Hexerei ein. John Todds “Karriere” lief weiter bis zum Jahr 1972. Er nahm damals wie üblich an einer der regelmäßigen Druidenversammlungen weltweit teil. Der Vorsteher dieser geheimen Versammlungen wechselte jedes Mal und so hatte auch Todd einmal den Vorsitz bei der Versammlung in San Antonio in Texas.

Während dieser Veranstaltung gab ein Mitglied des amerikanischen Außenministeriums (!), zugeteilt zur Botschaft in London, einen versiegelten Umschlag ab. Enthalten waren darin sechs – mit einem Pyramidensiegel aus Wachs – versiegelte Briefe. Der fünfte Brief beinhaltete einen Achtjahresplan, welcher das Jahr 1980 als das Jahr nannte, in welchem die Welt “fest unter ihrer Kontrolle” sein würde.

Für ihn war jedoch der sechste Brief der “schlimmste”, in welchem davon die Rede war, dass nun der Sohn Luzifers (Der Antichrist!) gefunden wurde, welcher die Welt in den Weltfrieden führen würde. Dies war für ihn ein Wendepunkt, denn er erinnerte sich plötzlich daran, dass genau dies in der christlichen Bibel prophezeit würde. Und siehe da, es passiert heute tatsächlich wie vorhergesagt.

Interessant ist der Hintergrund des 1. Mai (auch die Maifeier der SOZIALISTEN!!), der heute noch von den Amerikanern und Sozialisten der gesamten Welt als Feiertag begangen wird. Der Ursprung liegt laut Todd beim 1. Mai 1776, an welchem das Siegel der USA geschaffen wurde, welches auf jeder Eindollarnote auf der Rückseite zu sehen ist: Die Illuminaten-Pyramide. Todd verwies in diesem Zusammenhang darauf, dass der Unabhängigkeitstag der USA jedoch der 4. Juli 1776 war. Das ist tatsächlich sehr seltsam und gleichzeitig der Zusammenhang offensichtlich. JOHN TODD beschreibt die Pyramide wie folgt:

,,Das Siegel wurde auf Anordnung der Familie ROTHSCHILD in London kreiert (Aus Ayn Rands Buch,»Atlas Shrugged« entnehmen wir, daß es Philipp Rothschild war, d. Verf.). Es ist eine luziferische Organisation und die Rothschilds sind deren Kopf. In dieser Organisation kann man Freimaurern, Kommunisten, Sozialisten und Mitgliedern anderer Vereinigungen begegnen. Diese Organisation ist sehr weit verbreitet. Es geht um Politik und Finanzen und man hat die Auffassung, eine einheitliche Weltregierung zu schaffen. Diese Organisation wird alles tun, um diese Weltregierung herbeizuführen und kalkuliert sogar den 3. Weltkrieg mit ein. Sie nennt sich die »Illuminati«. Das Wort bedeutet: »Die Lichtträger«. (Helmut Finkenstädt: Eine Generation im Banne Satans)

Todd wie auch Coralf (»Maitreya, der kommende Weltlehrer«) beschreiben die einzelnen Grade wie folgt:

Das »Allsehende Auge«: "Das Auge ist das Auge Luzifers. Er ist der führende Geist, die innere Führungsinstanz." !!!

RT: »Dies stellt die Familie Rothschild dar, das Rothschild-Tribunal. Sie werden von den Illuminati als Gottheit in Menschenform angesehen und ihr Wort gilt als Gesetz.« (Man sagt ihnen nach, daß sie direkten Kontakt zu Luzifer haben sollen; wer weiß?)

Rat der 13: ,,Der große Druidenrat - die 13 Großdruiden (Magier, Hexer) sind die private Priesterschaft der Rothschilds.«

Rat der 33: ,,Hier sind die ranghöchsten Freimaurer der Welt aus Politik, Wirtschaft und Kirche vertreten. Sie sind die Elite aus dem ,Komitee der 300«. (Soweit Todd und Coralf)

Das Komitee der 300: Dieses wurde 1729 durch die BEIMC (British East India Merchant Company) ins Leben gerufen, um mit internationalen Bank- und Kommerzangelegenheiten umzugehen, den Opiumhandel zu unterstützen und es wird durch die britische Krone geführt. Es ist das gesamte WeltBank-System plus die wichtigsten Repräsentanten der westlichen Nationen. Durch das »Komitee der 300« sind alle Banken mit Rothschild verbunden.

B’nai B’rith:
auch Bnai Brith oder im deutschsprachigen Raum (bis zur Zeit des Nationalsozialismus) Unabhängiger Orden Bne Briss (U.O.B.B.) oder Bnei Briß genannt, ist eine zionistische Organisation, die im Jahre 1843 in New York als geheime Loge von zwölf Einwanderern aus Deutschland gegründet wurde (!) und sich laut Selbstdarstellung der Förderung von Toleranz, Humanität und Wohlfahrt widmet.

Grand Orient:
Der Grand Orient de France (GOdF) wurde im Jahr 1773 als eine der ältesten freimaurerischen Großlogen in Europa gegründet und ist ein Netzwerk von Freimaurerlogen und Großlogen auf der Grundlage der „absoluten Gewissensfreiheit“. Dieses neue Konzept der Freimaurerei wurde auf dem Konvent des Grand Orient de France von 1887 geboren. Wie alle Menschenrechte ist die Idee eng verbunden mit dem Humanismus und der im Zeitalter der Aufklärung entwickelten Idee des Naturrechts.

Alle folgenden niederen Stufen der Pyramide: Sozialismus (auch Kommunismus!) => siehe http://www.socialistworld.net/area/areas.html, http://www.socialistworld.net/german/index.html, Freimaurer (Templer), Rotarier, Lions, ("Humanismus") sind nur mehr Vereinigungen, bzw. Organisationen, die nicht "illuminiert", also NICHT eingeweiht sind in die wahren Ziele der Illuminaten. Diese Organisationen dienen aber den Illuminaten, bzw. Satan ohne es zu wissen und glauben etwas Gutes zu tun!!

http://www.nworesist.de/