Hinweis

wellness
Ein indisches Sprichwort sagt: „Der Urwald weiß, wo der Tiger ist“. Die Natur ist ein kompaktes und komplexes Zusammenspiel und sie hat dem Menschen ihren Reichtum stets grosszügig beschert. Die Natur, der Urquell allen Lebens, war es auch, die dem Menschen Weisheit verliehen und ihn befähigt hat, Technologien zur Nutzung von Energien und Ressourcen zu entwickeln. Viele meinen jetzt, der Mensch habe sich für diese Gaben nicht erkenntlich gezeigt, so dass die Natur nun langsam die Geduld verliert und „zurückschlägt“. Nicht nur ein Seebeben im indischen Ozean könnte davon Zeugnis ablegen. Ob es von Weisheit zeugt, gerade die Regionen zu erschüttern, die ohnehin benachteiligt sind, das fällt in eine andere (wissenschaftliche oder religiöse) Disziplin… In Japan wird die «Weisheit der Natur» jetzt auch zum Medienspektakel: Genau diesem Motto wurde bei der Expo 2005 in Japan sechs Monate lang in der zentraljapanischen Präfektur Aichi die erste Weltausstellung des 21. Jahrhunderts gewidmet. Mehr als 120 Nationen präsentieren Konzepte zum Thema Umwelt. Unter ihnen ist auch Österreich. Das Thema ist weltweit brisant, aktuell und lebensnotwendig. Vor dem Hintergrund der fortschreitenden Zerstörung der Umwelt sollen den Besuchern Konzepte gezeigt werden, wie der Mensch künftig in Koexistenz mit der Natur leben kann. Unter dem Expo-Motto soll in Japan also auch an die Weisheit der Besucher appelliert werden. "Wir haben im 20. Jahrhundert die Umwelt zerstört", so Sprecher Kansuke Manaka. "Im 21. Jahrhundert müssen wir mit der Natur wieder zusammenkommen."

Leitgedanke Expo 2005:
Es steht daher dem Menschen im 21. Jahrhundert zu Gebote, dass er sich wieder auf die Weisheit der Natur besinnt, um erneut mit der Natur und den anderen Geschöpfen in Harmonie zu leben. Technologie dient nicht dazu, dass der Mensch rücksichtslos über die Natur herfällt und irreparable Veränderungen heraufbeschwört, sondern dazu, dass er das, was der Natur inhärent ist, offen legt, auf dass neuer Glanz erstrahle. Technologie hat nicht die Aufgabe, Leben zu unterdrücken und zu kontrollieren, sondern sie ist dazu da, die unerschöpflichen Informationen, die in allem Leben gespeichert sind, zu erschließen, um Wege zu neuen Wissensgebieten und Erkenntnissen zu ebnen.

In diesem Geiste ist die Botschaft zu verstehen, die uns das Leben und die Natur offenbaren, sind neue, mit der Weisheit der Natur bereicherte Interfaces zu kreieren. Es ist an der Zeit, die in Vergessenheit geratene Weisheit der Natur in unsere von seelenloser Technik dominierte Zivilisation einfließen zu lassen, Werte wie Bescheidenheit und Einfachheit im Grunde unserer Herzen wieder zu entdecken und Beziehungen des Vertrauens wieder herzustellen, die zwischen Mensch und Natur, aber auch unter den Menschen selbst so prekär geworden sind.

LINKS zum Thema:

Danamudra - Naturwesen
Ergebnisse zu Weisheit der Natur
Natur und High Tech in Japan
Charta der Menschenverantwortung
Naturschutzbund Österreich
Informationsdienst Dritte.Welt-Tourismus