Hinweis

sonne
Wellness & Leben


Warum kann Regenwetter eine Wohltat für die Haut sein? Wie essen wir uns krank oder gesund? Warum kann Singen das Immunsystem stärken? Wieso ist Eigelb gut für das Haar? Die Bedeutung von „Wellness" kann für jeden einzelnen ganz anders sein: Genussvoll gesund leben, sagen die einen. Grenzenloses Wohlfühlen, sagen die anderen. Ob im Wellness-Hotel oder daheim. Was alles dazu gehört, bleibt der Phantasie überlassen - von Massagen und Klangtherapien über diverse Coachings, alle möglichen Sportarten bis zu Ernährung, Fitness und Freizeit. Es geht um Schönheit, Vitalität, Entspannung und mehr – kurz gesagt – um die Balance von Körper, Geist und Seele.
"Wellness" als Begriff stammt aus Nordamerika. Er steht für eine praxisorientierte Lebensphilosophie, deren Ziel das größtmögliche körperliche und geistig-seelische Wohlbefinden des einzelnen ist. Ein sorgsam kultiviertes Umfeld gehört zu den maßgeblichen Rahmenbedingungen dazu: Harmonische private Beziehungen, persönlichkeitsfördernde Einbindungen in das Wirtschafts- und Gesellschaftsleben sowie behutsame ökologische Verhaltensmuster. Wellness ist somit mehr als eine bloße neue Mode; der Begriff hat sich vielmehr als internationale Verständigungsbasis für ein Wiederbesinnen auf zeitlos gültige Einsichten und Empfehlungen durchgesetzt.
Allein in Europa sind beispielsweise aus dem vorchristlichen Griechenland die sechs Regelkreise des Arztes und Naturforschers Hippokrates (ca. 400 v. Chr.) überliefert, die das gesamte Lebenspanorama überspannen (daher „Vordenker"). Im Mittelalter hatte die deutsche Äbtissin Hildegard von Bingen (12. Jahrhundert) ganzheitliche Lebensordnungsprinzipien im Sinne der heutigen Wellness-Idee aufgestellt. Auch andere folgten mit ähnlichen Ratschlägen, man denke etwa an Sebastian Kneipp.
Siehe auch die Homepage: EUROPÄISCHE WELLNESS UNION

Um dem Wildwuchs von zweifelhaften Anbietern Einhalt zu gebieten, wurde Anfang Juni in Österreich das EU-weit anerkannte Gesundheitstourismus-Gütesiegel "Best Health Austria" (BHA) eingeführt, damit Konsumenten mehr Transparenz darüber erhalten, wer in dem inflationären Übermaß an sogenannten „Wellness-Angeboten" wie ernst genommen werden kann, soll und darf. Das neue Gütezeichen soll in Zukunft bei den heimischen Wellness- und Gesundheitshotels, Kur- und Rehabilitationszentren, Klinikbetrieben sowie Thermen kompetente Betreuung garantieren.