Hinweis

sonne

Seele & Balance

Der Begriff Seele (griech.psyche, lat.anima) wird in unterschiedlichen Zusammenhängen mit verschiedenen Bedeutungen benutzt. Ursprünglich bezeichnet die Seele einen als zentral gesehenen Aspekt jedes Menschen. Diese Bedeutung wird vor allem in der Philosophie, den Religionen und in der Psychologie verwendet.

o Philosophisch wird der "Geist" (im Menschen) unterschieden von der "Seele". Seele ist das Belebungsprinzip und wird demnach allen Lebewesen, insbesondere den Tieren, zugesprochen. Geist (lat.: spiritus) hingegen ist darüber hinaus auch noch die substanzielle Ursache des freien Willens und der abstrakten Erkenntnis.

o Theologisch wird in den meisten Religionen von der Seele als eine Art "höheres Selbst" gesprochen, dem Teil des Individuums, der den sog. "göttlichen Funken" im Lebewesen repräsentiert. Einige Religionen sprechen in diesem Zusammenhang auch von Wiedergeburt, Auferstehung, Seelenreise, eingehen in die All-Seele, oder die Seele als der, von den Tieren und Lebewesen der Welt differenzierende, göttliche Aspekt in den Menschen. In der Bibel und in den Literaturklassikern wird Seele als Synonym für Mensch gebraucht ("Ein Dorf hat 300 Seelen.")

o Psychologisch wird die Seele als ein Teilbereich des Geistes gesehen und findet unter anderem als Synonym für die Gesamtheit aller Gefühle und Gefühlsäußerungen eines Lebewesens Verwendung. Tieren wird hierbei aufgrund ihrer belegten Gefühlswahrnehmung inzwischen auch eine Seele zugesprochen. Gültigkeit hat der Begriff in der Psychologie auch als Auffassung der Gesamtheit aller Erlebnisse und der Gesamtheit aller vererbten Charakterzüge eines Individuums, d.h. der individuellen Persönlichkeit. In diesem Sinne überlappt sich die Seele mit unserem Gedächtnis, wobei die Neurophysiologie sich mehr mit den biologischen Aspekten und die Parapsychologie mehr mit den okkulten Aspekten befasst.

Im übertragenen Sinne wird mit Seele auch ein wichtiges Element eines Gegenstands, eines ideellen Objektes oder mehrerer Menschen bezeichnet.

Der englische Begriff soul deckt sich übrigens nicht völlig mit dem deutschen Begriff Seele. Der Begriff soul versteht sich praktisch nur als religiöse Vorstellung einer von Gott geschenkten und nach dem Tod weiterlebenden Seele. Im Deutschen hat der Begriff Seele ebenfalls einen religiösen Hintergrund und wird häufig auch durch den Begriff Psyche (aus dem Griechischen) oder Geist ersetzt.


Der Ausdruck Gleichgewicht (nach dem Französischen auch Balance) bezeichnet im Allgemeinen den ausgeglichenen Zustand eines Körpers oder eines Systems ohne Schwankungen. Die Psychologie bezeichnet mit Balance einen stabilen psychischen Zustand, in dem der Mensch auch als "ausgeglichen" bezeichnet wird (auch seelisches Gleichgewicht genannt).

Neben Luft und Wasser gehört auch Licht zu den unersetzbaren Grundnahrungsmitteln von Mensch und Natur. Unsere Augen, unsere Haut und unsere Haare leben von der Energie der Farben. Um Wohlbefinden, Konzentration und Aktivität zu steigern, können ein paar Vitamine, Obst und Gemüse zwar helfen, aber unsere Stimmungen sind von mehreren Faktoren abhängig, nicht nur in körperlich-hormoneller Hinsicht.

HütteHüten Sie sich vor Stress. Man ahnte es schon lange, nun konnte es auch wissenschaftlich nachgewiesen werden: Der Druck, der etwa durch die Einhaltung eines stressigen Abgabetermins entsteht, kann eine sechsfache! Erhöhung eines Herzanfallrisikos am folgenden Tag verursachen.

LiebendeDer Wonnemonat Mai ist bekanntlich der Monat der Liebe. Kein anderer Monat ist so beliebt bei Pärchen und Brautpaaren; keiner so vielzitiert im Zusammenhang mit Romantik zu zweit. Was wäre auch süßer als das Flirren der Schmetterlinge im Bauch, die Sehnsucht, die Vorfreude und das Prickeln einer aufkeimenden Verliebtheit…

sucht

Was ist dran an der Sucht im Netz? Wie äußern sich Abhängigkeit oder panikartige Internet-Ängste? Wie werden wir in Zukunft mit der überbordenden Informationsflut und den zahlreichen entstehenden Konflikten der Neuen Technologien umgehen?